Noppenstein.News – Klemmbaustein News und Reviews

post-header

Wissenswertes

Sturmtruppen waren die Elitetruppen der imperialen Armee. Sie waren dem Imperium gegenüber äußerst loyal und so gut wie unbestechlich. Um ihre Feinde zu überwältigen, griffen sie meist in großer Zahl an.

Foto by pixabay

Fakten zum Set

Setnummer: 75276
Setbezeichnung: Stormtrooper Helm
Preis: 59,99€
Größe (HxBxL): 8 cm hoch, 13 cm breit und 14 cm tief
Steineanzahl: 647
Altersangabe: 18+
Minifiguren: Nein
Klemmkraft: Gut
Bauzeit: ca. 60 Minuten

Verpackung und Inhalt

Auf schwarzem Hintergrund wird der Helm auf Vorder- und Rückseite in Szene gesetzt. Der Karton lässt sich später hinter dem Helm stellen und sich als Hintergrund in einem Regal nutzen.

Vorder- und Rückseite des Kartons

Das Label an der Seite klärt darüber auf, dass das Set im Rahmen des 40. Geburtstags von „The Empire Strikes Back“ erscheint. Schade, dass die Detailbilder vom Stormtrooper-Helm auf der Rückseite etwas pixelig sind.

Die 647 Klemmbausteine sind auf fünf Tüten aufgeteilt. Eine Bauanleitung und leider auch wieder ein Stickerbogen sind dem Set mit beigelegt.

Die Bauanleitung

Auf nur zwei Seiten sind ein paar Informationen zum Stormtrooper nachzulesen. Auf dem Cover der Bauanleitung ist noch der Hinweis aufgedruckt, dass diese Informationen auch in deutscher Sprache erhältlich sind. Einfach den QR-Code mit der Kamera eures Handys scannen und ihr landet auf der Bauanleitungsseite von Lego. Habt ihr die App installiert, öffnet sich sofort die Bauanleitung in dieser. Der Bau selbst ist auf fünf Abschnitte aufgeteilt.

Bauschritte werden meist mit grünen oder weißen Pfeilen abgebildet. Auf den letzten Seiten ist eine Teile-Liste abgedruckt.

Der Aufbau

Angefangen wird mit einer 8×8 weißen Plate, auf die nach und nach verschiedene Steine und Fenster aufgenoppt werden. Auch bei diesem Helm werden viele Farben im Inneren verbaut. Gelb, Blau, Rot, Lila – alles andere als passend für einen Stormtrooper. Nach gut zehn Minuten kommt man zu nachfolgenden Ergebnis.

Im zweiten Bauabschnitt wird der Ständer aufgebaut. Dieser wird mit zwei Technikstangen verstrebt, sowie mit einigen Pins, damit er stabiler wird. Nachdem der Ständer fertig aufgebaut ist, wird das zuvor Gebaute auf diesen aufgesetzt und mit einigen Elementen verankert.

Im dritten Abschnitt wird die Front weiter aufgebaut. Der typische Stormtrooper Look wird mit zwei weißen 4×8 Plates dargestellt, die mit diversen Steinen benoppt werden. Auch wird an der linken und rechten Seite weiter gebaut.

Im vierten Bauabschnitt wird an beiden Seiten des Helms weitergebaut. Hierbei werden dann auch die beigelegten Sticker benutzt. Meiner Meinung nach, hätten diese Elemente ganz leicht bedruckt werden können. Ja, ein Druck erhöht die Kosten. Aber bei einem 18+ Set ist man bereit einen 5er mehr auszugeben, um damit ein stickerfreies Set vor sich stehen zu haben. Im fünften und letzten Abschnitt wird dann die linke Seite fertig geklemmt und an den Helm genoppt. Als finalen Schritt werden im unteren Bereich die beiden Ventile aufgesetzt. Jetzt noch das bedruckte Star Wars Stormtrooper Schild an den Ständer geklemmt  – fertig.

Das Fazit

Pro & Contra

Pro
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gute Klemmkraft
Contra
  • leider Sticker
  • Fehlteil

An sich eine wirklich tolle Idee. Das Modell gefällt mir sehr und macht sich im Regal der Helm Collection gut. Die Bauzeit betrug ca. 60 Minuten. Ist der Preis gerechtfertigt? Ich würde sagen ja. Es sind wieder einmal Sticker dabei. Der schwarze Gegenpart, den Tie Fighter Pilot, habe ich mir damals auch gekauft, der mittlerweile für fast 200€ gehandelt wird. Aufbauen werde ich ihn trotzdem und euch im Blog vorstellen.

Anmerkung der Redaktion

Das Modell wurde privat gekauft und der Bericht in keiner Weise von Dritten beeinflusst. Dieser Artikel spiegelt unsere unabhängige redaktionelle Meinung wider.

About Lars Wilczak

Lars Wilczak

Gründer

Als Papa von zwei Kindern beschäftige ich mich seit einigen Jahren wieder mit Klemmbausteinen. Die alternativen Hersteller lernte ich erst 2019 kennen worauf ich dann 2020 diesen Blog gründete.
Vorherigen Beitrag
Nächster Beitrag
interessante Artikel
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.