Noppenstein.News – Klemmbaustein News und Reviews

post-header

Boom, Boom, Boom…

Hallo, liebe Noppensteinfans,

heute stelle ich Euch die Boombox aus der VIDIYO Serie von LEGO vor. Diese ist ja mittlerweile aus dem Programm und wird abverkauft. Da ich für meine Tochter dann noch das Eine oder Andere Set suchte und die Teile bzw. Minifiguren nach wie vor ein Highlight sind, habe ich hier zugegriffen und beim Spielzeughandel des Vertrauens gekauft.

Fakten zum Set

Marke: LEGO
Preis: 99,99€ UVP (z.Zt. für 69,99€ im LEGO-Shop)
Größe(BxLxH): 23 x 35 x 16 cm
Steineanzahl: 996
Minifiguren: 4
Klemmkraft: sehr gut
Bauzeit: ca. 4 Stunden

Verpackung & Inhalt

Das Set ist in einer schön bedruckten Box enthalten. Neben der Altersangabe, Setnummer und Bezeichnung, sind noch einige bebilderte Möglichkeiten dargestellt, was man mit dem Set alles anstellen könnte. Es scheint noch eine etwas ältere Box zu sein, denn auf der LEGO Shopseite wird auch die Box gezeigt, auf der dann zusätzlich noch die Teileanzahl vermerkt ist. Hier sieht man auch sehr schön die vier enthaltenen Minifiguren.

In der Box sind die Steine wie üblich, in Plastiktüten verpackt, die sich auf 7 Bauschritte aufteilen. In den einzelnen Bauabschnittstüten sind noch jeweils kleine Tüten enthalten, in denen die ganzen kleinteiligen Steine verpackt sind. Ebenso war gleich im ersten Bauabschnitt ein Teiletrenner mitgeliefert.

Die Bauanleitung

Die Bauanleitung umfasst 187 Seiten mit 249 Bauschritten. Vereinzelt sind diese in noch weitere Bauschritte unterteilt. Die zu verbauenden Teile sind in Farbe dargestellt und sind ansonsten nicht weiter farblich hervorgehoben, umrandet oder mit den klassischen roten Pfeilen gekennzeichnet. Also ist manchmal eine gute Auffassungsgabe von Nöten, um zu entdecken, wo das jeweilige Teil verbaut wird. Das sollte einen aber nicht vor all zu große Probleme stellen. Vorherige Bauschritte bleiben ebenfalls farblich erhalten und werden nicht wie bei anderen Herstellern ausgegraut oder verblasst dargestellt.

Der Aufbau

Mit dem ersten Bauabschnitt beginnen wir die Unterkonstruktion zu bauen. Weiterhin wird hier auch der Klappmechanismus installiert, der dann später die vorderen Boxen zur Seite bewegen lässt. Die Steine sind in sehr gutem Zustand und es gibt keinerlei Abweichungen in der Farbgebung. (Das würde hier vielleicht auch nicht stören, ist aber eine Erwähnung wert, da es bei LEGO wohl in letzter Zeit allgemein größer werdende Probleme geben soll.) Dazu werden noch bei den Bauschritten 1-4 jeweils eine Minifigur gebaut. Diese stelle ich dann am Ende des Reviews vor.

Durch den zweiten Bauabschnitt füllen wir das Set so langsam mit Leben. Farblich gibt es auch Einiges zu sehen und da ist der eine oder andere seltene Stein zu finden. Auf der Vorderseite werden zwei Boxen gebaut, die auch noch reich verziert werden, z.B. durch einen pinken 1×1 Stein in Herzform. Auf der Rückseite entsteht ein Bereich in dem sich ausgeruht werden kann. Hier gibt es Snacks und Drinks und ein sehr schönes Sofa in Magenta. Übrigens enthält dieses Set keinerlei Aufkleber, sondern bedruckte Fliesen.

Zu sehen ist hier auch eine runde 1×1 Fliese mit einem Aufdruck als Dosendeckel. Sehr schön auch eine goldene Mikrofigur.

Bauschritt 3 vervollständigt die äußeren Flügeltüren. Dazu werden noch auf der Rückseite die zwei einklappbaren weißen Türen angefertigt und die untere Etage erhält ein Dach. Auf diesem entsteht nachher eine weitere Etage. Nun entsteht auch der Tragegriff der Boombox, der stabil gebaut ist, aber auch nur mit 2 Noppen am Boden befestigt wird. Das hält ohne Probleme und ist sehr schön tragbar, man sollte nur nicht zuviel damit in der Gegend herumfuchteln, da er für solche Belastungen natürlich nicht ausgelegt ist. Als kleine Anmerkung wäre es super gewesen, wenn man diesen Tragegriff hätte nach hinten umklappen können – aber das schmälert das Set in keinster Weise.

Die geöffnete „Underground“ Chill-Out Area

Mit den nächsten beiden Bauschritten wird das Set schon fast in seinen finalen Zustand versetzt. Der obere Bereich bekommt noch zwei weitere drehbare Elemente, bei denen viele Trans-Clear Teile in den verschiedensten Farben verbaut werden. Dazu wird noch mittig ein kleines Podest erstellt. Die Flügeltüren an der Vorderseite werden finalisiert. Weiterhin werden zwei drehbare Boxen in die Räume der Flügeltüren verbaut. Auch hier kommt wieder reichlich Farbe zum Einsatz. Auf der Rückseite wird die Rückwand ebenso fertiggestellt.

Mit dem nächsten Bauschritt wird an der oberen Etage ein drehbarer Würfel installiert, der verschiedene Bilder darstellt. darunter entsteht noch ein großer Schild mit Noten, welches dann als Hintergrund herhält. An der Vorderseite werden dann die rechts und links befindlichen Boxen finalisiert und die Boombox hat fast ihre Ausmaße erreicht. Farblich dargestellt sind verschiedene Boxen und Regler. Diese sind sehr bunt gehalten.

Der letzte Bauschritt lässt so eine Bühne, die ausklappbar ist, entstehen. Auf dieser ist ein kleines Podest, auf dem man seine Minifiguren positionieren kann. Schön dargestellt sind auch die Keyboards auf der rechten und linken Seite der Bühne. Dazu werden auf der Oberseite der Boombox die Knöpfe zum drehen der Boxen im Inneren befestigt. Wenn man die Bühne später wieder hochklappt, wird diese, an den im linken Bild erkennbaren, im hinteren Bereich liegenden, gelben Noppen, befestigt. Dann werden noch an der Vorderseite weitere Verzierungen angebracht. Hierbei handelt es sich z.B. um die Goldbarren in Flatsilver. Damit ist das Set fertiggestellt. Es folgen ein paar Impressionen dazu.

Wie versprochen dürfen hier die eigentlichen Highlights des Sets nicht fehlen. Diese 4 Minifiguren sind allesamt richtig gut gelungen und es fällt schwer da einen Favoriten herauszupicken. Wenn man mich fragen würde, würde ich zum Leopard rechts tendieren. Da das Set sich wohl hauptsächlich an Mädchen richten wird, dürfte natürlich die Fee links auch ein Highlight sein. Dann wäre da noch der Vampir mit seiner Gitarren-Axt. Einzig der Alien würde bei mir in der Gunst jetzt etwas hinten an sein. Auch die Bühne mit ihren verschiedensten Fliesen sieht richtig gut aus.

Das Fazit

Pro & Contra

Pro
  • viel Bauspaß
  • keinerlei Aufkleber
  • Minifiguren sind das Highlight
  • super Klemmkraft
  • einfache Bautechniken
  • keinerlei Farbabweichungen
Contra
  • UVP-Preis

Ein Set das man bedenkenlos jedem, der auf tolle Minifiguren und außergewöhnliche Farbteile steht, empfehlen kann. Die Idee mit der Boombox ist gut umgesetzt und wird auch mit Leben gefüllt. Ich hätte vielleicht versucht einen umklappbaren Griff zu verbauen. Aber das ist nur am Rande ein persönlicher Eindruck. Und da das Set momentan im Lego-Shop für 69,99€ zu erstehen ist, könnte man da auch noch zugreifen, wenn das Set im einschlägigen Handel nicht mehr zu bekommen ist.

Anmerkung der Redaktion

Dieses Review wurde in keiner Weise von Dritten beeinflusst und spiegelt unsere unabhängige redaktionelle Meinung wider. Für Fragen des Urheberrechts, ist der Hersteller verantwortlich.

About Stefan Lorenzen

Stefan Lorenzen

Autor

Noppenstein verrückt bin ich seit etwa 3 Jahren. Auch in meiner Kindheit hatte ich Lego im Kinderzimmer. Was dann aber über die Jahre in der Familie weitergegeben worden ist. Nach etlichen Jahren hat mich dann meine Frau wieder zu den Noppensteinen gebracht. Dann probierte ich die Alternativ Hersteller aus und baue seitdem so ziemlich alle Firmen. Mein Gebiet ist Architektur, Modulars und Mittelalter.
Vorherigen Beitrag
Nächster Beitrag
interessante Artikel
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.