Noppenstein.News – Klemmbaustein News und Reviews

post-header

Ein Buch mit Überraschungseffekt

Hallo Noppensteinfans! Heute stelle ich Euch das Keeppley Set K10113 Klappbuch mit Tempel vor. Dieses Set wurde mir von unserem Partner steinehaus.de bereitgestellt.

Fakten zum Set

Marke: Keeppley by Qman
Preis: 29,99€
Größe(BxLxH): 22,5 x 29,5 x 13 cm ausgeklappt, 22,5 x 14,5 x 5 cm zusammengeklappt
Steineanzahl: 649
Minifiguren: keine
Klemmkraft: gut bis sehr gut
Bauzeit: ca. 45 Minuten

Verpackung & Inhalt

Wie bei Keeppley Sets fast üblich, kommt das Set in einem bedruckten Karton. Dazu die edlen Goldreliefaufdrucke. Neben einem Bild des Sets, ist noch der Hersteller angegeben. Dazu kann man auf der rechten Seite die Buchfunktion erahnen, neben der auch die Setnummer abzulesen ist.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Im Inneren des Kartons befinden sich 2 bedruckte Bautüten, die Anleitung sowie das später zusammenbaubare Buch. Da dieses Set ausschließlich Drucke beinhaltet gibt es keinerlei Aufkleber. Das Set ist auf 2 Bauabschnitte aufgeteilt.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Die Bauanleitung

Wie bei den Keeppley Bauanleitungen üblich, werden die zu verbauenden Steine farblich dargestellt. Als Hilfe werden die Steine, die in den vorherigen Bauschritten verbaut wurden, leicht farblich abgeschwächt gezeigt. Teilweise wird in den Unterbauschritten mit roten Pfeilen ein zu verarbeitendes Teil gezeigt. Farben sind hier ohne Probleme zu erkennen.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Der Aufbau

Nach dem Öffnen der Tüte mit der Bauabschnittsnummer 1, kommen erstmal noch weitere Tüten mit Kleinteilen zum Vorschein. Wenn man danach alle Tüten geleert hat, beginnt man mit dem Bau der linken Seite des Tempels. Auffällig sind hier vor allem die Sandgreen farbenen Teile. Man baut das Tempelstück dann Stück für Stück hoch. Etwas aufpassen muss man bei der Länge der Sandgreen farbenen Bars. Steckt man diese zu weit in die round Plate mit Loch, hat diese dann oben Luft. Ansonsten ist der Bau ein Aufsetzen von Brick auf Brick. Im unteren Bereich noch mit Pallisadensteinen versehen. An den seitlichen Noppen werden noch einige Grills verbaut. Diese Konstruktion hat natürlich noch keine Festigkeit. Im späteren Verlauf wird dann alles stabilisiert.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Das gleiche Spiel wiederholt man für die rechte Seite. Wie aber zu erkennen, ist die Seite keine Spiegelung der linken Seite. Diese ist etwas kürzer aber sonst ähnlich aufgebaut. Also das gleiche Prozedere mit Brick auf Brick und den dazugehörigen Verzierungen, in Form der Grills. Auch hier muss wieder auf die richtige Platzierung der Bars geachtet werden. Rechts seht ihr, wie es nicht aussehen sollte :-), da hat der Erbauer die modified Plate nicht genug angedrückt.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Mit Beginn des zweiten Bauabschnittes wird der Tempel zusammengesetzt. Hier sieht man auch den einzigen Aufdruck des gesamten Sets. An der Unterseite werden modified Plates verbaut, durch die nachher die Technikachse des Klappmechanismus verläuft.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Sowie der Tempel erstellt ist, fängt man an eine Seite des Buches mit der Tempelanlage zu bebauen. In diesem Fall mit der linken Seite. Die Innenseite wird mit Fliesen und Steinen bestückt. Hier ist eine Grünanlage sowie ein Teich dargestellt. Links ist noch ein Teil eines Felsens.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Auf der rechten Seite dann wiederholt sich das Spielchen. Fast 1:1 aber etwas anders. Auf der rechten Seite ist dann ein kleiner Schrein zusätzlich zu den Grünanlagen und dem Teich. Dazu kommt noch, dass die rechte Buchhälfte von Aussen bedruckt ist.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Mit dem nächsten Schritt werden dann die beiden Buchhälften miteinander verbunden. Dazu gibt es 6 Verbindungsstücke, die die Bücher mit dem Buchrücken verbinden. Damit ist der Tempelhof fertiggestellt.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Auf dem nächsten Bild soll ein wenig veranschaulicht werden, wie der Klappmechanismus in etwa funktioniert. Auf den beiden weißen modified Plates an den oberen Ecken der Seiten, werden 90 Grad Technikelemente, mit einer Kreuzachse, die 3 Noppen lang ist, und eine Kreuzachse, die 11 Noppen lang ist, aufgesteckt. Die 11 Noppen lange Kreuzachse wird dann in die jeweiligen Elemente mit den Löchern unter dem Tempel gesteckt. Die 3 Noppen lange Achse wird zwischen die beiden Grauen Steine an den jeweiligen Ecken gesteckt. Diese werden dann jeweils mit einer 2×4 weißen Fliese überbaut, sodass die Achse nicht mehr herausrutschen kann.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Hier nochmal ein Bild vom fertigen Set mit einem Minifiguren-Größenvergleich.

Keeppley K10113 Klappbuch mit Tempel

Das Fazit

Pro & Contra

Pro
  • keine Aufkleber
  • gute Klemmkraft
  • kaum Mikrokratzer
Contra
  • leichte Farbabweichungen bei den Verbindern

Braucht ihr noch einen Lückenfüller in eurem Bücherregal? Dann solltet ihr über dieses Set nachdenken. Es ist eine tolle Alternative zum dänischen Pendant. Mich persönlich haut es jetzt nicht gerade vom Hocker, hat aber mit dem Klappmechanismus eine interessante Komponente. Ansonsten steht es ja jedem Frei das Innere des Buches weiter zu bestücken oder zu verändern und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Ich würde es jedem Bücherwurm-Noppensteiner empfehlen. Der Preis wirkt im ersten Moment vielleicht etwas hoch, aber man hat ja große Sonderteile und immerhin fast 700 Teile im Set

Anmerkung der Redaktion

Das Set wurde der Redaktion von steinehaus.de zur Verfügung gestellt. Dieses Review wurde in keiner Weise von Dritten beeinflusst und spiegelt unsere unabhängige redaktionelle Meinung wider. Für Fragen des Urheberrechts, ist der Hersteller verantwortlich.

Steinehaus

About Stefan Lorenzen

Stefan Lorenzen

Autor

Noppenstein verrückt bin ich seit etwa 3 Jahren. Auch in meiner Kindheit hatte ich Lego im Kinderzimmer. Was dann aber über die Jahre in der Familie weitergegeben worden ist. Nach etlichen Jahren hat mich dann meine Frau wieder zu den Noppensteinen gebracht. Dann probierte ich die Alternativ Hersteller aus und baue seitdem so ziemlich alle Firmen. Mein Gebiet ist Architektur, Modulars und Mittelalter.
Vorherigen Beitrag
Nächster Beitrag
interessante Artikel
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.