Noppenstein.News – Klemmbaustein News und Reviews

post-header

Hallo liebe Klemmbausteingemeinde,

heute möchte ich Euch von einer doppelten Premiere für mich berichten. Mein erstes Set mit Mini Block Steinen und dazu auch mein erstes Set aus dem Hause LOZ. Das Set mit der Nummer 1111 ist ein Mini mit der Flagge des vereinten Königreichs auf dem Dach und wurde uns von unserem Partner der Baubär Boutique für dieses Review zur Verfügung gestellt.

Der Mini aus diesem LOZ Set ist ein Mini der dritten Generation, die im November 2013 auf der LA Auto Show vorgestellt worden ist. Die interne Bezeichnung der BMW Group lautet F55, F56 und F57. Gebaut wird die dritte Generation des Mini in Oxford und seit 2014 auch in Born. In den Jahren 2018 (Januar) und 2021 (März) erfolgte jeweils eine Modellpflege.

Das Modell ist ein dreitüriger Mini.

Fakten zum Set

Marke: LOZ Mini
Preis: 19,99 Euro
Größe (B x L x H): 7,2 x 13 x 5,4 cm
Steineanzahl: 492 Mini Blocks (1/3 kleiner als die normalen Klemmbausteine)
Klemmkraft: sehr gut
Bauzeit: etwa 55 Minuten

Verpackung und Inhalt

Die sehr hochwertige Verpackung mit Glanzabbildungen des Models zeigt fast alles was der Käufer wissen möchte: Maßstab, Bilder (auch vom Vorbild), Steineanzahl. Eine Altersempfehlung ist nicht angegeben.

LOZ Mini Block 1111

Die Mini Blocks waren in drei Plastikbeutelchen verpackt. Auch die 4 bedruckten Steine lagen in diesen Tüten. Die Steine waren fast alle einwandfrei, nur bei den Plates sind kleine Mikrokratzer zu entdecken. Die bedruckten Steine sind tadellos, ebenso die Farben der Steine zueinander, ohne Abweichungen. Die Steinequalität kann ich als sehr gut bezeichnen. Die Vorfreude auf das Klemmen stieg!

LOZ liefert einen Teiletrenner für die Mini Blocks mit, benötigt habe ich diesen nicht. Die Steinchen haben auf den Noppen einen geprägten LOZ Schriftzug, dies lässt sie sehr wertig wirken.

Anleitung

Die Anleitung ist mit ihren 43 x 56 cm riesig. Doppelseitig, farbig und in 17 Bauabschnitte unterteilt. Die Bauabschnitte bestehen aus vielen Teilen die alle in ihren Originalfarben gezeigt werden, damit diese gut aus dem Teilehaufen herausgesucht werden können. Die bereits verbauten Teile werden ausgegraut dargestellt, die zu verbauenden Teile dann farblich. Bei den Farben schwarz, grau, silber ist gutes Hinsehen nötig, auch die trans-red Teile sind etwas schwer zu erkennen.

Anhand des ersten Bauabschnittes zeige ich Euch hier mal wie LOZ sich das vorstellt: Teile heraussuchen und dann verbauen. Nach meinem Geschmack sind die Bauabschnitte hier etwas zu umfangreich gewählt worden. Dies ist manchmal etwas unübersichtlich, da viele Teile in der (Bau-)Abbildung dargestellt werden. Dies sind teilweise drei Ebenen, die verbaut werden.

Aufbau

Ich habe für dieses Review jeweils ein Foto pro abgeschlossenem Bauabschnitt gemacht, so wie LOZ dies vorsieht.

Bauabschnitt 1
Bauabschnitt 1

Gut zu erkennen sind hier die eingeprägten erhabenen LOZ Buchstaben auf den Klemmbausteinen. Die Teile klemmen hervorragend, sie rasten sogar mit einem hörbaren Klick ein und bilden auch keine Spalten zueinander, toll! In Punkto Qualität kann ich nichts Negatives entdecken.

Bauabschnitt 2

Die beiden (durchgehenden) Achsen des Mini sind hinzugekommen und auch der Innenraum bekommt die ersten Teile spendiert. Optisch ist der Innenraum des Mini in hellbraun und weiß gehalten, dies wirkt sehr edel. Die kleinen hellbraunen und weißen Plates sind dabei nahezu ohne Mikrokratzer.

Bauabschnitt 3a (hintere Stoßstange)

Auch die silbernen/chromfarbenen Teile sind gut gelungen, obwohl sie Schlieren haben. Im Modell wirkt das gut, als wenn sich die Stoßstange etwas in der Sonne spiegelt, optisch ein Hingucker. Auch die Auspuffanlage ist vorbildgetreu nachempfunden mit zwei starken Endrohren in der Mitte.

Bauabschnitt 3 b – Stoßstange montiert und weitere Teile verbaut

Nach dem Anklipsen, der unter Bauabschnitt 3a gebauten Stoßstange, wurden noch weitere Teile verbaut. Der Innenraum wird weiter ausgestaltet und die Felder über den Achsen wurden verkleidet. Durch diese Verkleidung hat das Modell sofort an Stabilität gewonnen und wurde zu einem kompakten, festen Baukörper.

Bauabschnitt 4

Die Rückbank wächst und zum Schaltknüppel kommt auch das erste bedruckte Teil hinzu, die Anzeigen über der Mittelkonsole. Die hellbraun-weiße Optik zieht sich durch den gesamten Innenraum. Die um 30% kleineren Teile zeigen dabei aber auch deutlich, dass Fingerfertigkeit gefragt ist, besonders beim Einstecken der Schalthebelstange in das Basisteil. Ich habe hier etwas fummeln müssen.

Bauabschnitt 5

Die hinteren Kotflügel, sie bestehen aus einem schönen Formteil, werden montiert und die vordere Stoßstange brickbuild gebaut. Dabei kommt das bedruckte Teil Nummer Zwei von Vier zum Einsatz. Der Druck LOZ mini ist scharf und sehr gut gelungen und ersetzt hier ein Nummernschild. Das hier noch etwas schiefe Gesamtbild der verklemmten Teile ändert sich nach Montage der folgenden Bauteile von selbst.

Dennoch ist es hilfreich, die kleinen Teile mal auf dem Tisch gerade zu richten.

Bauabschnitt 5 b – Bau der vorderen Stoßstange

Dieses Bild soll einmal verdeutlichen, wie gut gelungen der Druck des Mittelinstrumentes wirkt und wie gut der Innenraum gestaltet ist. Der Detailreichtum ist schon sehr beachtlich bei diesem LOZ Modell. Sogar die Pedale sind mit zwei 1×1 Dachteilen nachempfunden, toll.

Bauabschnitt 6

In diesem Bauabschnitt werden Teile gesetzt, die später mit ihren Extranoppen weitere Teile halten werden. So z.B. am Armaturenbrett und vor und hinter den Rädern. Außerdem kommen die beiden vorderen Kotflügel, auch wieder aus je einem Formteil, hinzu.

Bauabschnitt 7

Im Bauabschnitt Sieben erfolgte die Montage der hinteren Rückleuchten und die Verkleidung des Motorraums. Auf eine Nachbildung des Motors hat LOZ bei diesem Modell verzichtet, dies fehlt auch nicht, da die Motorhaube auch nicht zum Öffnen vorgesehen ist.

Bauabschnitt 8 a – Bau der beiden Vordersitze

Die beiden Vordersitze sind baugleich und passen sich in ihrer Optik dem Innenraumkonzept sehr gut an. Die Nachbildung der Rückenlehne und der Kopfstützen ist LOZ sehr gut gelungen. Als kleine Schwachstelle wird sich hier später jedoch die Befestigung der Rückenlehnen herausstellen. Diese werden durch das 1x2er Teil mit der Querstange gehalten. Die Halterung klemmt später gut, jedoch löst sich der Sitz von der Halterung dann relativ leicht ab.

Bauabschnitt 8 b – Montage der Sitze und weiterer Teile

Nach dem Anbringen der Sitze sollten diese nicht zu weit nach hinten gedrückt werden, denn das macht die Halterung (Grund siehe oben) nicht mit. Also lieber etwas aufrechter stehen lassen.

Im Bauabschnitt Acht wird mit der Motorhaube begonnen und am Kofferraum die Verkleidungen gesetzt. Hier wird auch das bedruckte Teil Drei von Vier verbaut, der Tacho und zwei weitere Anzeigen. Mit dem Bauabschnitt Acht ist auch die Vorderseite der Bauanleitung abgeschlossen – Halbzeit!

Bauabschnitte 9 und 10 – beide Türen

Die zu öffnenden Türen sind natürlich ein Hingucker bei dem Modell. Auch die nachgebildeten Seitenspiegel sind in der notwendigen Verkleinerung gut gelungen. Die Türen lassen sich leicht öffnen und schließen. Sollte es mal um 30% verkleinerte Minifiguren geben, bitte einsteigen!

Bauabschnitt 11

In diesem Bauabschnitt werden gemäß der Anleitung nur wenige Teile verbaut. Vorne wird der Motorraum ergänzt und das Aufnoppen von Frontscheinwerfer und einem weiteren Motorhauben-Teil vorbereitet – hinten kommen ein paar Teile hinzu die den Bau der Heckklappe vorbereiten.

Bauabschnitt 12

Die vorderen weißen Teile der Motorhaube wurden verklemmt und nun auch die gesamte Motorhaube mit Plates verkleidet. Seitlich vom Kofferraum wurden die Seitenscheiben mit je einem 1x3er transclear Teil vorbereitet.

Bauabschnitt 13

Die Frontscheinwerfer wurden montiert, dabei ist zu beachten, dass diese etwas verdreht eingebaut werden müssen, um weit genug heruntergedrückt werden zu können. Die Karosserie am Fahrzeugende wurde angebaut, die Seitenscheiben erhöht und die beiden Scheibenwischer aufgenoppt. Auch hier war das Einstecken der beiden Scheibenwischer in die Hülsen wieder eine fingertechnische Herausforderung.

Bauabschnitt 14

Der 14. Bauabschnitt ist der Bau des Daches mit der Fahne des Vereinigten Königsreiches und wieder ein sehr umfangreicher Bauabschnitt aus einer Vielzahl an Teilen. Die Unterkonstruktion musste erst aus schwarzen Teilen gebaut werden, bevor dann die weißen Dachteile daraufgesetzt wurden und letztendlich mit der Flagge aus verschiedenen Einzelplates in hellrot, blau und weiß bestückt zu werden. Wichtig ist hier auch die Säule zwischen Tür und den hinteren Seitenfenstern. Diese wird aus einem flachen 1er Stein und einem hohen 1er Stein zusammengebaut. Die Befestigung dieser Säule am Dach ist die einzige Stelle beim Bausatz, bei der die Teile nicht gut klemmen.

Bauabschnitt 15 und 16 – Dachmontage, Bau der Heckklappe und Montage der Räder

Die Bauabschnitte 15 und 16 vollenden den Bausatz. Das Dach klemmt dabei beiderseits auf vier Noppen oberhalb der hinteren Seitenfenstern. Das hält, aber zu viel Druck nach vorne ist nicht ratsam. Die Seitenholme der Frontscheibe liegen nur auf und werden nicht mit der Karosserie verbunden.

Die gebaute Heckklappe wurde am Dachende verklemmt und hier kam auch der vierte bedruckte Stein zum Einsatz – wieder der Schriftzug LOZ mini Anstelle eines Nummernschildes.

Die Rädermontage zeigt dann, ob die Achsabstände richtig vorgebaut worden sind. Hier ist eventuell etwas Justage notwendig, damit die Räder auch gut innerhalb der Kotflügel laufen.

Bauabschnitt 17

Dieser in der Anleitung vorgesehene Bauabschnitt ist eigentlich keiner mehr in dem etwas gebaut wird. Er zeigt nur das fertige Modell des Mini in seinem ganzen Detailreichtum. Der Mini ist eine stattliche Erscheinung geworden.

Für die Mini Blocks Teilekiste hat LOZ auch noch ein paar Steinchen übrig gelassen. Gefühlt sind es so viele, dass ich fürchte, im Modell einige nicht verbaut zu haben. Eine Kontrolle ergab jedoch, das dies nicht so war. Also viele Teile für die Mini Blocks Teilekiste.

Das fertige Modell (Fazit)

Der LOZ Mini ist ein sehr gelungenes Modell – meinen Glückwunsch dazu!

Pro & Contra

Pro
  • Ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Keine Aufkleber – das Modell hat vier tadellose Drucke.
  • Die Flagge auf dem Dach wird aus Einzelsteinen gebaut.
  • Die LOZ Steine habe eine hervorragende Qualität und keine Farbabweichungen untereinander.
  • Die Klemmkraft ist sehr gut bis hervorragend.
  • Sehr großer Bauspaß mit den kleinen Mini Blocks.
Contra
  • Einige Plates hatten Mikrokratzer.
  • Die silbernen Teile haben Schlieren.
  • Nur die Befestigung der Säule zwischen Tür und Seitenscheiben ist etwas wackelig: Hier fehlt es komischerweise etwas an Klemmkraft.

Ich kann nur Folgendes berichten: Eine klare Kaufempfehlung von mir! Der Detailreichtum des Modells, die Klemmkraft, keine Aufkleber, Drucke, tolle Bautechniken. Dieser LOZ Bausatz ist ein ganz toller Bausatz.

Zum Abschluss möchte ich Euch noch ein paar Ansichten des fertigen Modells zeigen:

Anmerkung der Redaktion

Das Set wurde der Redaktion von der Baubär Boutique zur Verfügung gestellt. Dieses Review wurde in keiner Weise von Dritten beeinflusst und spiegelt unsere unabhängige redaktionelle Meinung wider. Für Fragen des Urheberrechts, ist der Händler verantwortlich.

About Kai Zielke

Kai Zielke

Autor

Ein Berliner, der jetzt im Siebengebirge zu Hause ist und Vater von drei Kindern. Meine ersten Klemmbausteine waren LEGO Duplos ;-) Danach habe ich dann viele Modelle mit den kleineren Steinchen geschenkt bekommen, LEGO City und auch aus dem alten Raumfahrtbereich.

Durch meine Kinder wurde LEGO dann wieder Teil meiner Welt. Einige der neueren LEGO TECHNIC Modelle stehen fertig in den Regalen oder werden auch (ferngesteuert oder manuell) von mir bespielt.

Neu hinzugekommen sind jetzt die alternativen Klemmbausteinmodelle: zu aller erst BlueBrixx´ THW-Kollektion.  Seitdem haben sich einige Sets hinzugesellt und mich inspiriert auch eigene MOCs zu bauen.
Vorherigen Beitrag
Nächster Beitrag
interessante Artikel
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.