Noppenstein.News – Klemmbaustein News und Reviews

post-header

Traumhaft, oder? Ich werd‘ nie vergessen, wie ich das erste mal durch diese Türen gegangen bin.

Sirius Black

Traumhaft. So traumhaft wie ich mir Hogwarts als junger Bengel beim Lesen der Bücher vorgestellt habe, ist auch dieses kleine Replikat des Originals. Noch immer auf die Eule mit meinem Brief im Schnabel wartend, habe ich mich dem Bau der kleinsten größten Schule für Hexerei und Zauberei gewidmet und in Erinnerungen an vergangene Tage geschwelgt.

Als Potterhead mit Platz- und Geldmangel war ich sofort von diesem Set verzaubert! Und bin froh, dass dieses Modell Teil des ersten Sponsorings unseres neuen Partners Your World Of Building Blocks war.

Fakten zum Set

Marke/Art.Nr.: MJ 13010
Setname: Magic Castle Book
Preis: 25,00€
Größe (BxLxH): 21x15x18cm
Steineanzahl: 727pcs
Altersempfehlung: 6+
Minifiguren: keine
Klemmkraft: (sehr) gut
Bauzeit: 120min

Verpackung und Inhalt

Das Mini-Hogwarts kommt ohne pappige Verpackung direkt aus China beim Käufer an – so bekannt, so normal. Unsere Bestellung enthielt drei Modelle. Dankenswerterweise wurden alle Sets in jeweiliger Plastikvertütung im großen Luftpolsterumschlag geliefert. Jedes einzelne Gebinde hatte somit die jeweiligen Bautüten inklusive Bauanleitung inne.

Anleitung und Aufbau

Der Bauplan des Schlösschens ist etwa A5 groß und klammergebunden. Auf 50 Seiten wird innerhalb von 129 Bauschritten ein kleines muggelfreies Magier-Internat entstehen.

Fertige und aktuelle Bauschritte werden nicht ausgegraut, sondern in Vollfarbe dargestellt und teilweise mit roten Hinweispfeilen bestückt. Einfach und unkompliziert wurde dies von bekannten dänischen Anleitungen übernommen.

In den ersten 15 Bauschritten werden jegliche Steine in doppelter Ausführung geklemmt und anschließend miteinander vereint. Somit entsteht ein Grundgerüst, das den Rücken eines aufgeschlagenen Buchs darstellt. Mit einigen Fliesen versehen, wird schnell erkennbar, wo in den nächsten Schritten die einzelnen Elemente Hogwarts platziert werden müssen.

Ohne explizite Erwähnung der Anleitung, aber durch den Mangel an Steinen logisch erkennbar, öffnen wir nun die zweite Bauabschnittstüte und widmen uns der Burganlage.

Beginnen wir damit, den linken Burgbereich (mutmaßlich die Große Halle/den Festsaal) zu klemmen.

Die nächsten Bauschritte sollen hier beispielhaft für alle weiteren gelten, da wir im Verlauf keine großen Besonderheiten im Bau erleben werden, die über das Verbinden von 1×1 bis 1×3 Bricks, Plates, Slopes oder Fliesen hinaus geht.

Grundlage aller Bauten sind verschiedene Plates in Tan, die mit grauen Bricks und Studs bestückt werden und so Felsen imitieren. Auf weiteren Plates entstehen einzelne Gebäudeteile in Erdfarben, die dann anschließend miteinander vernoppt werden und so Festungspassagen entstehen lassen, welche dann mit der Buch-Basis verbunden werden.

Mit Bauschritt 52 schließen wir also den Felsen inklusive Basilisken ab und verbinden (nach Aufbau des Festsaals) mit Schritt 69 den Bergfuß und das Buch. Noch zwei Türmchen gesetzt und schon wird aus den sand-farbenen Steinchen der nächste Teil dieses prunkvollen Anwesens.

Somit ist die Hälfte des Baus bereits erledigt. Wir setzen den Bauabschnitt damit fort, dass wir den vorher beschriebenen Vorgang mit den entsprechenden Bricks noch zwei mal wiederholen.

Nur ein klein wenig wutschen und wedeln, eventuell ein kleines Proteus-Sprüchlein, und schon steht dieses kleine, aber wunderschöne Zaubererschloss!

Abschließend fügen wir noch genau die dekorativen Details hinzu, die dieses Set so spektakulär machen: Ein Hornschwanz, der über den Schlossfirst gleitet, drei Dementoren, die hungrig das Mauerwerk umschweben, sowie die Peitschende Weide inklusive abgewracktem Weasley-Vehikel.

Und schon ist der Bau der wichtigsten Schule für Hexerei und Zauberei Großbritanniens fertiggestellt.

Das fertige Modell (Fazit)

Pro & Contra

Pro
  • Klein, trotzdem detailreich
  • Günstige Alternative
  • Kreative Bauweisen
  • Gute Qualität
  • Farbtreue Bricks
  • Keine Sticker
Contra
  • Zwei Fehlteile
  • Hohe Steineanzahl durch 1×1-Bricks
  • 5% mangelhafte Klemmkraft

Ganz ehrlich: Ich bin durchweg begeistert von diesem Set! Diese wundervollen Minidetails, die jeweils auf die jeweiligen Bücher hinweisen (der Basilisk aus Die Kammer des Schreckens, die Peitschende Weide und die gruseligen Dementoren aus Der Gefangene von Askaban und der Hornschwanz aus Der Feuerkelch) machen aus diesem Mikro-Hogwarts das (emotional) größte Modell meiner kleinen Sammlung. Klemmkraftmängel gab es nur an unwichtigen und dadurch ignorierbaren Stellen dieses Vitrinenmodells zu beklagen. Die Steine waren durchweg kratzerfrei und hatten lediglich einige wenige Angusspunkte, die schnell entfernt werden konnten.

Persönlich hätte ich mir gewünscht, dass die Details noch Haggrids Hütte oder das Quidditch-Feld beinhaltet hätten, doch kann ich auch ohne diese überleben.

Alles in Allem ist dieses Modell ein kurzweiliger, aber schöner und absolut nicht langweiliger Bauspaß, den sich jeder Potterhead gönnen sollte, der nicht von Klemmbausteinen abgeneigt ist und auf Minifiguren verzichten kann! Hogwarts in dieser Form zu bauen und danach wohlig zu betrachten macht enorme Freude und lässt den Muggel im Manne zufrieden in seine kleine Traumwelt gleiten und dort verharren – zumindest bis die Wirklichkeit ihn wieder eingeholt hat.

Denjenigen, die es interessiert, zeige ich hier die restlichen Steinchen des Projektes, die ich mittlerweile teilweise am Schloss verbaut habe. Mein Set enthielt leider zwei Fehlteile: Die 1×3 Fliesen hätten ein Maß kleiner sein müssen, wurden nun aber nach leichtem Umbau dort integriert, wo 1×2 Fliesen fehlten.

Anmerkung der Redaktion

Dieses Set wurde uns von YWOBB zur Verfügung gestellt. Die Review wurde in keiner Weise von Dritten beeinflusst und spiegelt unsere unabhängige redaktionelle Meinung wider. Für Fragen des Urheberrechts, ist der Hersteller verantwortlich.

About Gastautor

Gastautor

Gastautor

Unter diesem Account werden immer mal wieder Gastautoren ihre Reviews vorstellen.
Vorherigen Beitrag
Nächster Beitrag
interessante Artikel
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.